Hemerocallis Spezies
zurück zur Hemerocallis Spezies Namens-Liste    oder zur    Hemerocallis Spezies Sammlung
  

H. minor (Miller, 1768)

[Miller, H., Gardeners Dictionary, Ed.8, 1768, Hemerocallis Nr.2]
Synonyme: Hemerocallis flava var. minor (Hotta, 1966)
H. graminea (Schlechtendal, 1853)
H. graminifolia (Schlechtendal, 1853)
H. pumila (Salisb.)
H. gracilis ()

H. minor (beinahe von vorne)
Foto: Jürg Plodeck (Basel, Mai 2000), © Copyright Juerg Plodeck 2000
[ Klicken auf Bild für Vollbild ]
Blütenstand: Zeit: lang-blühend (erster Tag abends bis dritter Tag), anfang Mai bis ende Juni, beginnt ungefähr zehn Tage nach H. lilioasphodelus
Blüte: chrom- oder kadmium-gelb, 3cm lange Segmente, glocken-förmig
Duft: duftend
Sepalen:  
Petalen:  
Röhre: 2cm lang, grünlich
Stiel:  
Frucht: 3cm lang, 1.2-1.5cm Durchmesser, elliptisch
Samen: länglich, 0.32cm Durchmesser (kleinste Samen bei bekannten Hemerocallis), bis zu 53 Samen pro Kapsel
Stengel: 45-60cm lang, dünn, manchmal am Ende verzweigt, 2-3 (-5) Blüten
Brakteen:  
Blätter:   55cm lang, 0.5-0.8cm breit, Ränder können an der Basis rötlich gefärbt sein
Wurzeln:   schnur-ähnlich, am Ende manchmal knollig verdickt
Bemerkungen: Ausbreitung:  
Wachstum: nieder, kompakt
Sterilität:  
Heimat: Nord-China, Mongolei, Ost-Sibirien, Korea
Steppen
Umgangs-Namen: Engl.: grass-leaved daylily, star daylily
Deutsch: kleine Taglilie, Sterntaglilie
Japan.: Hosoba Kisuge (Nakai), Matsu Yoi Gusa
anderes: Nachblüte möglich

H. minor (from the front)
Foto: Jürg Plodeck (Basel, Mai 2000), © Copyright Juerg Plodeck 2000
[ Klicken auf Bild f&uum;r Vollbild ]

H. minor (from the side)
Foto: Jürg Plodeck (Basel, Mai 2000), © Copyright Juerg Plodeck 2000
[ Klicken auf Bild f&uum;r Vollbild ]

H. minor (ganze Pflanze)
Foto: Jürg Plodeck (Basel, Mai 2000), © Copyright Juerg Plodeck 2000
[ Klicken auf Bild f&uum;r Vollbild ]

zurück zur Hemerocallis Spezies Namens-Liste    oder zur    Hemerocallis Spezies Sammlung